Köhne Wein Logo

Italien

L'AZZURRO PROFONDO.

Immer neu sind der Charme und die Lebenslust, die von Italiens Weinen ausgehen. Längst heißen Toskanaweine nicht mehr nur Chianti; längst hat sich das gesamte Süditalien mit Weinen etabliert, die, aus bodenständigen alten Rebsorten modern gemacht, das Gefühl fürs Mittelmeer beleben: DER SÜDEN IST EIN TIEFES BLAU.

Für die neue Italienliste hat Fritz Köhne 120 italienische Weine aller Farben, Jahrgänge und Regionen probiert. 17 neue Weine halten Einzug in unsere Italien-Kollektion 2016/17.

Eindrücke aus der Gesamtübersicht: Fortschritte machen Itallens Weine vor allem beim Weißwein. Wirkten weiße Italiener früher technologisch überanstrengt (Bonbontöne) bzw. stilistisch überambitioniert (mit Chardonnay verschlimmbessert), schmeckt man heute mehr Natürlichkeit, sozusagen Unbefangenheit. 

Bei Rotweinen dagegen ist zu oft ein Sortentyp nicht richtig erkennbar. Es ist deprimierend, wenn ohne Ansehung von Jahrgang und Klima, Rebsorte und Anbaugebiet ein immergleicher Waldbeerenton (frutto del bosco) sich durch die Weine zieht, als gäbe es nur den einen Geschmack für Italiens Rote. Italiens Weine ringen um ihre Identität. Viele Weine sind sauber aber austauschbar. Unsere Auswahl meidet Töne von gobal/banal/macdonal und sucht nach Italianità.

Unsere aktuelle Preisliste Italien 2017/2018 finden Sie hier als PDF-Download.